Infobrief April 2020

Liebe Mitglieder,

 

seit mehr als drei Wochen ruht unser Sport- und Freizeitangebot und somit leider auch unser Vereinsleben komplett. Mit Wehmut blicken wir auf unsere schöne Nierster Sportanlage, die aktuell langsam aus dem Winterschlaf erwacht, normalerweise bei schönstem Frühlingswetter bereits viele Boulepartien gesehen hätte und im April die Rückkehr der Fussballer von der Pappelallee erwarten würde.

 

Aber was ist aktuell schon normal?

 

Die schönste Nebensache der Welt ist in Anbetracht der Ausnahmesituation in der sich die ganze Welt momentan befindet, tatsächlich zur reinen Nebensache geworden. Es gibt für uns alle viel Wichtigeres. Die Gesundheit aller - unserer Familien, Freunde, Nachbarn und Mitbürger - steht im Mittelpunkt unseres Handels und wir appellieren daher an euch, nehmt die Regelungen der Bundesregierung ernst. Bleibt zuhause und achtet auf euch und eure Mitmenschen. Greift zum Hörer/Handy und bleibt in dieser Zeit telefonisch in Verbindung. Fragt nach, wie es euren Mitmenschen, Freunden und Vereinskameraden geht und scheut euch nicht selbst Hilfe anzunehmen, wenn ihr diese braucht.

 

Der Nierster Bürgerverein hat beispielsweise eine tolle Aktion ins Leben gerufen und bietet u.a. einen Einkaufservice für hilfsbedürftigen Nierster Mitbürger an (Kontakt über Ilona Appel). Ein ganz tolles Beispiel für Solidarität, Hilfsbereitschaft und für unser tolles, intaktes Dorfleben. Daumen hoch und Danke an alle unsere Mitbürger, die sich hier bereits persönlich engagieren.

 

Auch wir als euer Verein möchten euch an dieser Stelle unsere Hilfe anbieten. Scheut euch nicht uns telefonisch oder per Mail zu kontaktieren. Wir sind für euch da und hoffen euch alle ganz bald persönlich wiederzusehen.

 

Wann dies der Fall sein wird?

Wir wissen es leider nicht!

 

Die aktuellen Auflagen des Landes bestehen unverändert bis zum 20. April. Wir gehen jedoch davon aus, dass auch nach dieser Zeit der Spiel- und Trainingsbetrieb noch nicht wieder starten kann. Ebenso steht der neue Termin unserer JHV (verschoben vom 20.03. auf den 24.04.) auf wackeligen Beinen und muß nach jetzigem Stand erneut verschoben werden. Alle gewählten Vereinsvertreter bleiben gem. BGB bis zur JHV automatisch in ihren Ämtern.

 

Oberste Priorität hat in diesen Zeiten unser aller Gesundheit und dies erfordert ggf. einen weiteren Aufschub.

 

Bis dahin steht nun ein wichtiger Punkt auf unserer Agenda, den wir in den letzten Tagen intensiv diskutiert haben.

 

Wie gehen wir mit dem Einzug der Mitgliedsbeiträge für 2020 um, die jetzt im Frühjahr fällig sind?

 

Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass wir den in unserer Satzung festgelegten Mitgliedsbeitrag regulär in den nächsten Wochen einziehen werden, da wir zum einen natürlich auch weiterhin laufende Kosten haben, die zwingend gedeckt werden müssen, und zum anderen gemäß unserer Satzung als Vorstand nicht eigenmächtig über die Höhe der Beiträge entscheiden dürfen. Dieses Recht obliegt einzig und allein euch, in Form unserer Mitgliederversammlung.

 

Weiterhin laufende Kosten sind zu eurer Info z.B. die jährliche Herrichtung unseres Rasenplatzes, die uns bereits in den letzten Wochen über 2.500,--€ gekostet hat. Die geplante Dachsanierung unseres Vereinsheims, die hoffentlich kurz bevorsteht. Wir warten lediglich noch auf die Überweisung der zugesagten Fördermittel und dann soll es zeitnah losgehen. Die Dachsanierung ist für den Erhalt unseres in die Jahre gekommenen Vereinsheims zwingend erforderlich und wird im Rahmen des Förderprogramms „Moderne Sportstätten 2020“ zu einem großen Teil vom Land Nordrhein-Westfalen finanziert. Wir sind jedoch verpflichtet, unseren Teil in Form von Arbeitsstunden und Eigenkapital beizusteuern.

 

In unser aller Interesse möchten wir diese Aktivitäten nicht auf Eis legen, sondern an unserer geplanten Terminschiene festhalten. Auch weil wir mit unserem Auftrag die ausführenden Handwerker und Architekten in diesen schweren Zeiten unterstützen möchten.

 

Es ist und bleibt für uns alle aktuell einfach eine absolute Ausnahmesituation in der wir hoffen, auch weiterhin auf euch als Mitglieder zählen zu können. Viele von euch halten uns seit vielen Jahren und über Generation hinweg die Treue und darauf sind wir auch sehr stolz. Wir hoffen auch in diesen schweren Zeiten auf eure Unterstützung zählen zu können.

 

Selbstverständlich werden wir, sobald wir absehen können, wie sich unsere finanzielle Situation darstellt, eine neue Kalkulation der Mitgliedsbeiträge für dieses Jahr vornehmen. Es ist z.B. möglich, dass sich Einsparungen aus dem nicht stattgefundenen Spielbetrieb ergeben. Inwiefern sich diese dann auf unsere Gesamtbilanz auswirken, können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Wir werden die angefallenen Kosten zur nächsten Mitgliederversammlung für euch aufbereiten und dann mit euch gemeinsam entscheiden, wie wir mit der neuen Situation umgehen.

 

Eins ist für uns jedoch schon heute ganz klar. Wenn die Normalität in unser aller Leben wieder Einzug gehalten hat, dann möchten wir mit euch auf das Ende der Leidenszeit anstoßen.

Wann und wie das sein wird steht momentan leider noch in den Sternen.

Lasst uns gemeinsam hoffen, dass dies in nicht allzu ferner Zukunft sein wird.

 

Bis dahin verbleiben wir mit sportlichem Gruß,

 

Passt gut auf euch und eure Lieben auf, haltet euch fit und bleibt vor allem hoffentlich alle gesund,

 

 

Bernd Wolters (1.Vorsitzender) & Stefanie Wankum (Pressesprecherin)

 

Kontakt:

Bernd Wolters: Tel.: 0176/47012129 / bernd.wolters@adlernierst.de

Stefanie Wankum: Tel.: 0177-5848528 / presse@adlernierst.de