· 

Dachsanierung erfolgreich beendet

 

 

 

 

 

 

 

Dachsanierung am Vereinsheim erfolgreich fertiggestellt, Lüftungsanlage und Videoüberwachung modernisiert.

Carport und Bouleanlage verschönert

 

 

 

 

 

 

 

Ende 2019 wurde vom Land NRW das Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ aufgelegt.


Mit diesem Programm sollen u.a. den Sportvereinen in NRW in den nächsten vier Jahren Mittel für die Sanierung, Modernisierung, die Erweiterung und die Entwicklung von Sportstätten und -anlagen zur Verfügung gestellt werden.


Nach Bekanntgabe des Finanzvolumens und der Zulassungsvoraussetzungen wurde auch beim FC Adler Nierst ein Projekt ins Leben gerufen, um auf diesem Wege eine Sanierung und Modernisierung des doch reichlich in die Jahre gekommenen Vereinsheims auf den Weg zu bringen.


Nach mittlerweile 30 Jahren traten zuletzt insbesondere am Dach deutliche Verschleißerscheinungen auf, wodurch dringender Handlungsbedarf bestand. Ohne das Förderprogramm hätte der Verein alle Maßnahmen mit eigenen finanziellen Mitteln durchführen müssen.


Nun galt es, das Förderprojekt detailliert zu erstellen und die Antragsunterlagen zu vervollständigen.
Mit tatkräftiger Unterstützung unserer „Dorf - Architektin“ Dipl.-Ing. Andrea Timmermanns, wurden im vorgegebenen Zeitraum alle erforderlichen Unterlagen zusammengestellt, Gutachten eines Statikers beschafft und Kostenvoranschläge von Fachfirmen eingeholt.

 

Als der Antrag schließlich fristgerecht eingereicht worden war, begann das große Warten. Zwischendurch gab es mehrfach Änderung bei den Vergabemodalitäten, wodurch die Verantwortlichen den Glauben an die Umsetzbarkeit des Projekts schon fast aufgegeben hatten.
Erfreulicherweise kam dann im Januar 2020 die positive Nachricht, dass das Projekt in vollem Umfang bewilligt wird und der Eigenanteil des Vereins innerhalb des selbst gesteckten Kostenrahmens bleiben wird.

 

Durch den Stadtsportverband wurde ein größerer Betrag bewilligt, wovon die ersten 75% bereits durch die NRW Bank ausgezahlt wurden. Der Restbetrag wird nach Fertigstellung und Einreichung der Rechnungen überwiesen.

 

Nach Sichtung aller Angebote und diversen Gesprächen wurde der Firma Dachbau Reiners aus Meerbusch-Lank der Zuschlag erteilt und nach diversen witterungsbedingten Verzögerungen zwischenzeitlich auch ausgeführt.

Neben einem Satteldach mit neuer Dämmung und Isolierung erhielt unser Vereinsheim auch eine Überdachung an beiden Eingängen auf den Stirnseiten.

 

Die Belüftungsanlagen der Duschräume wurden durch die Firma Nelsen & Jänichen modernisiert.

 

Das vorhandene Gerüst wurde genutzt, um die Videoüberwachung der Sportanlage durch unseren Sponsor, die Firma Horizon Security, auf den neuesten technischen Stand bringen zu lassen und u.a. durch eine hochauflösende Kamera zum Spielfeld aufwerten zu lassen.

 

Zeitgleich wurden durch unseren 2.Vorsitzenden die Außenwände des Carports an der Ballgarage verkleidet, um die dort untergestellten Materialien und Geräte gegen Witterungseinflüsse zu schützen.

 

Die Bouleabteilung nutzte die Corona-Zwangspause, um den Bereich rund um die Boulebahnen weiter zu verschönern. Durch die Vermittlung unseres langjährigen Vorsitzenden Jo L. spendete die Baumschule Schubert eine imposante Platane, die mit tatkräftiger Unterstützung zahlreicher Helfer mittlerweile eingepflanzt wurde.

 

Wir alle freuen uns nach der Pandemie und den daraus resultierenden Beschränkungen auf unser schmuckes Vereinsheim und die sehenswerte Sportanlage.