Virtual Rundays 2022

Am 19. und 20. März gingen die diesjährigen Virtual Rundays auf die Zielgerade. Zum krönenden Abschluss steigerten die Teilnehmer noch einmal ihre Distanz und stellten außerdem ihre Läufe ganz in den Dienst der Hilfe für die Ukraine.
Kurzfristig hatte man entschieden, dass am letzten Laufwochenende für jeden absolvierten Kilometer 1 Euro an die Ukraine-Hilfe von „Meerbusch hilft“ gespendet werden sollte. Circa 3 400 Euro kamen so noch einmal zusätzlich zu den ohnehin schon gespendeten Startgebühren zusammen. Viele Läufer ließen es sich nicht nehmen und spendeten bar beim Zieleinlauf auf der Anlage des TC Strümp. Das gute Wetter und die aktuellen Corona-Regeln ließen es nämlich zu, dass zum Abschluss der Laufserie nicht nur virtuell gejubelt werden konnte, sondern dass die Läufer tatsächlich „live und in Farbe“ beim Zieleinlauf beklatscht werden konnten. Dort warteten auf sie warme und kalte Getränke, leckeres Fingerfood und jede Menge netter Gespräche.

„Es war so schön, die Leute, mit denen man über Facebook mitgefiebert hat, nun auch mal in echt zu sehen“, schwärmte Sonja Schneider, die sich im Orga-Team der Laufserie um die Facebook Community gekümmert hatte. „Es war ein toller Abschluss für diese schöne Veranstaltung!“ Dem konnten alle nur zustimmen. Beim Zieleinlauf konnten dann auch noch die Spendenschecks für „Meerbusch hilft“, die Arche Noah und die Jugendabteilungen der veranstaltenden Vereine übergeben werden. Über 6 500 Euro waren zusammengekommen und wurden von den Vereinsvertretern dankbar entgegen genommen.

Auch der FC Adler Nierst freut sich als Mitveranstalter über einen Scheck für die Jugendabteilung, den unser Jugendleiter Harold Reiners dankbar entgegennahm.