3. Spiel, 3. Sieg. Adler nach Sieg gegen Schiefbahn im Siegesrausch

Bei hochsommerlichen 33 Grad, die sich beim Schiefbahner Kunstrasen wie 50 Grad anfühlten, konnte der Adler seine Siegesserie ausbauen und ist nach 3 Spielen noch immer ohne Gegentor aus dem Spiel heraus.


Aufgrund einiger Abstinenzen wurde Trainer Conrads wieder einmal zur Improvisation gezwungen. So begann für Stürmer Sebastian Janßen in der Sturmspitze Tim Freitagsmüller, für Zimmerling begann Stephan Neuhausen auf der 6. Rechtsverteidiger war dieses Mal Rashid Hamouchi, der unter der Woche noch auf links agierte, Leineweber nahm vorerst auf der Bank Platz. Der Vorstopper vom 2:0-Heimsieg gegen Oppum, Philipp Hofmann, wechselte auf den rechten Flügel. Vorstopper war nun Markus Reiners, der bisher auf der 6 zauberte.

mehr lesen

Neue Trikots, Heimspiel, Sieg!

A-Juniorinnen: JSG Nierst / Gellep - DJK Sparta Bilk: 2:1

In ihrem ersten Heimspiel gelang der neu gegründeten A-Juniorinnen Mannschaft der Spielgemeinschaft Nierst / Gellep ihr erster Sieg. Die Gäste aus Düsseldorf wurden mit einem 2:1 Sieg nach Hause geschickt.

Bei hochsommerlichem Wetter strahlte die Sonne am Kullenberg in Nierst mit den neuen Trikots unserer Mädchen um die Wette. Allerdings waren die Strapazen des heißen Wetters und die neue Herausforderung der 90-minütigen Spielzeit den meisten Spielerinnen deutlich anzusehen. Auf jeden Fall dürfte nach diesem schönen Erfolg die sportliche Welt für die Mädchen nach der empfindlichen Auftaktniederlage beim Garather  SV wieder deutlich schöner Aussehen. Wir wünschen weiter viel Erfolg!

mehr lesen 0 Kommentare

2. Spiel, 2. Sieg - Adler in Erfolgsspur

In der ersten englischen Woche der Saison 15/16 kam Mittwochabend mit Oppum ein schwerer Gegner, der in den ersten Spielen der Saison zu überzeugen wusste. Mit viel Kampf und Leidenschaft konnte  man auf dem roten Rasen der altehrwürdigen Pappelallee, an der schon viele Schlachten geschlagen und gewonnen wurden, 3 Punkte von Lank nach Nierst heimfahren.


Mit einer neuformierten Abwehr, in der nur der Libero Christian Müller und der von rechts in die zentrale gerückte Philip Hofmann blieben, begann man druckvoll und presste Oppum regelrecht hinten rein. So hätte schon in der 3. Minute Stefan Günther zum 1:0 treffen müssen, als er frei vor dem Torwart an diesem scheiterte. Nur eine Minute später nagelte David Rust den Ball aus rund 20 Meter Volley an den linken Pfosten. Dieser ominöse Pfosten sollte auch weiterhin Thema bleiben, denn nur rund 10 Minuten später scheiterte Tim Helesky an selbigen. Von dort prallte der Ball zu Basti Janßen, der es nicht über das Herz brachte den Ball aus 3 Metern einzuschieben. Für leichte Tore ist dieser Mann einfach nicht zu haben. So „entschied“ er sich, den Ball gekonnt aus kürzester Distanz links am Pfosten vorbeizusetzen.   

 

Bereits hier hätte der Adler mit 3 Toren in Führung gehen können, wenn nicht sogar müssen.

Nach 20 Minuten kämpfte sich Oppum ins Spiel zurück, weil die Zuordnung im Mittelfed völlig verloren ging. Richtige Chancen sprangen aber nicht heraus, lediglich durch Fernschüsse konnte Oppum gefährlich werden. Einen dieser Fernschüsse konnte der wieder starke Goalie der Nierster durch eine Glanzparade gerade noch so an den Innenpfosten lenken, von wo der Ball durch den 5er trudelte und in letzter Sekunde geklärt werden konnte.

 

Von dort an entwickelte sich ein offenes Spiel mit keinen Vorteilen für eine Seite. Nierst hatte Probleme den letzten Pass in die Spitze zu finden, Oppum kam durch die kompakte Abwehr der Nierster nicht entscheidend durch.

 

In der 37. Minute nutzte Rechtsverteidiger Marcel Leineweber den offenen Raum auf seiner Seite, wurde von Stefan Günther geschickt eingesetzt und flankte vors Tor. Ob Absicht oder nicht, es wird wohl für immer sein Geheimnis bleiben, schlug der Ball im kurzen Eck zur Freude aller Fans am Seitenrand ein.

 

So ging man mit 1:0 in die Halbzeitpause, in der Trainer Conrads deutlich machte, dass er mit dem Spiel seiner 11 nicht zufrieden war. Man ging also mit neuen Anweisungen in die 2. Hälfte, nun endlich unter Flutlicht.

 

Wieder begann der Adler druckvoll, wollte schnell den 2. Treffer nachlegen, den die Stürmer schon so oft an diesem Tag  auf dem Fuß hatten. In der 47. Minute spielten in unnachahmlicher Kombination Janßen und Helesky die komplette Abwehr schwindelig, wodurch Helesky frei vor dem Torwart auftauchte, diesen austanzte und auf das leere Tor schoß, wo heldenhaft ein Oppumer den Ball von der Linie kratzte.  Wieder eine große Chance, wieder kein Tor. In Minute 54 dann Aluminiumtreffer Nummer 3 für Nierst an diesem Abend, nachdem Tim Helesky den Ball aus der Drehung nach einem Freistoß an die Latte setzte. Bis dahin gab es keinen Torschuß der Krefelder in Halbzeit 2.

 

Nun aber begann das , was in der ersten Halbzeit passierte: Nierst wurde regelrecht hinten reingedrückt bzw. ließ sich bewusst hinten reindrängen, um Konter fahren zu können. Leider konnte man diese nach der Herausnahme vom filigranen Stürmer Janßen nie zu Ende spielen und viele Bälle gingen früh verloren. Die Abwehr stand aber sicher, sodass lange kein Torschuß in der 2. Hälfte auf das Gehäuse der Nierster kam. Ein Entlastungsangriff ist noch erwähnenswert, allerdings konnte Tim Freitagsmüller seinen Heber über den Goalie nicht mit so viel Druck spielen, dass der Oppumer Torwart nicht mehr an den Ball käme. Dieser nahm den Ball kurz vor der Linie wieder auf, wieder eine große Chance vertan.

 

Kurz vor Schluß, 83 Zeigerumdrehungen gab es bis hier hin schon, der einzige gefährlich Schuß auf den halben Hamsterkäfig der Nierster. Aus 30 Metern ein satter Freistoß, Ostermann lässt klatschen aber keiner der Oppumer kann dies nutzen.

 

Just in dem Moment, als der Schiri die letzte Minute der Nachspielzeit anzeigt, klärt Nierst den Ball auf den laufstarken Stefan Günther und plötzlich ergibt sich eine 3 gg 1 Situation. Der Ball wird von Rechtsaußen auf Linksaußen gespielt, Tim Helesky legt quer auf Tim Freitagsmüller, der den Ball aus 11 Metern unten links trocken zur Entscheidung einschiebt.

 

Das Spiel pfiff der Schiedrichter gar nicht mehr an. So gewann man mit viel Leidenschaft das Spiel, welches aufgrund der riesigen Chancen viel eher hätte entschieden werden können. Sei´s drum, 6 Punkte aus 2 Spielen gegen schwere Gegner sind ein toller Auftakt. Am Sonntag geht es gegen Schiefbahn auf deren Kunstrasenplatz. Sollte dort noch ein Sieg gelingen, so wäre es ein Auftakt nach Maß.

 

Aufstellung: Ostermann, Müller, Hamouchi, Hofmann, Leineweber, Günther, Zimmerling, Reiners, Rust , Helesky, Janßen

Tore: Leineweber, Freitagsmüller

Eingewechselt: Neumann für Zimmerling, Freitagsmüller für Janßen

Karten: -

 

0 Kommentare

Adler Nierst - SV Oppum 3

0 Kommentare

1. Spiel, 1. Sieg - Adler mit gutem Ligastart

Bei perfektem Fussballwetter konnte man mit gutem Zweikampfverhalten, läuferisch hohem Aufwand und toller Arbeit gegen den Ball 3 Punkte von Anadolu Türkspor III entführen. 


Zum Auftakt der Ligasaison 15/16 konnte Trainer Willi Conrads auf 17 Mann im Kader blicken, wobei auch im Vorfeld einige Spieler bewusst Zuhause gelassen wurden, denn zum Saisonstart steht eine englische Woche an in der alle Kräfte gebraucht werden.  Der Adler war zu Gast beim letztjährigen 2., der Drittvertretung von Anadolu Türkspor. Mit einer saftigen Kabinenansprache brachte der Coach der Nierster die Mannschaft auf Betriebstemperatur.


Dementsprechend früh, in Minute 5, konnte Sturmtank Sebastian Janßen den Adler in Führung bringen. Aus dem kompakten Mittelfeld wurde Vereinssprinter Stefan Günther auf Linksaußen geschickt, der seinem Gegenspieler enteilte und den in der Mitte völlig freien Janßen einsetzte. Dieser verfehlte das leere Tor in gewohnter Manier nicht.


Anschließend pfiff  sich der Schiedsrichter in den Vordergrund, der jeglichen Zweikampf gegen Nierst entschied. So hatte der Adler in einem keineswegs unfairen Spiel schon nach 40 Minuten 3 gelbe Karten.


Nach 31 Minuten  konnte erneut Sebastian Janßen nach toller Kombination frei auf den Torwart zulaufen, vergab aber kläglich. Aus dem Hintergrund rückte, aus Adler Sicht glücklicherweise, David Rust nach und schob den Abpraller ins verwaiste Tor ein. Es stand 2:0 für den Adler gegen den letztjährigen 2., das konnte sich sehen lassen.


Kurz vor der Pause zog sich Nierst weit zurück, überließ den technisch- und spielstarken Krefeldern den Ball und verließ sich auf Konter. Einer davon wurde mit einem taktischen Foul unterbunden, welches die erste gelbe Karte für ATS zu Folge hatte.


Die 2. Halbzeit begann Nierst wie so oft. Unkonzentriert und schläfrig.


Direkt nach Anstoß passte man dem Gegner den Ball in den Fuß, sodass dieser mit 2 gegen 1 auf den Nierster Libero zulief, der die Situation mit etwas Glück entschärfen konnte.  Nur 2 Minuten später der nächste Bock im Mittefeld, als ein langer Ball zum ATS-Stürmer an der Mittellinie gelang und dieser sich auf und davon machte. Dieser spitzelte den Ball aus spitzem Winkel an die Unterkante der Latte, während sich der starke Nierster Goalie noch vor seine Füße warf. Als der Ball dann von der Latte ins Spielfeld sprang wunderten sich alle, selbst der ATS-Stürmer, dass ein Pfiff ertönte. Dieser sollte nicht etwa heißen, dass der Ball im Tor war, sondern dass der Nierster Torwart den Stürmer gefoult haben soll. Da selbst dieser völlig überrascht war und selber sagte „war sauberer Fussball“, kann man ahnen wie überrascht man über diesen Pfiff war.  Sei´s drum, der 11er wurde rechts unten verwandelt, es stand 2:1 aus Nierster Sicht und man war selber Schuld durch eigene Schläfrigkeit.


Das Spiel plätscherte dahin, wobei ATS stark verbessert war, was aber vor allem an den nun schweren Beinen der Nierster lag. ATS hat den Adler förmlich müde gespielt. Allerdings stand die Abwehr um Reiners, Kasprowicz, Neumann, Hofmann und Müller gut, so dass eigentlich nichts anbrannte.


Eine verunglückte Abseitsfalle, als alle auf den Pass von Tim Helesky warteten und dieser einfach selbst durchstartete, brachte die Nierster wieder mit 2 Toren vor. Helesky  sprintete in Minute 68 auf das Tor von der Mittellinie und bediente mustergültig den mitgelaufenen David Rust, der zu seinem 2. Tor des Tages einschob. 


ATS spielte weiter druckvoll nach vorne, denn die Nierster waren platt vom dauerhaften verschieben und arbeiten gegen den Ball. Nach kurz ausgeführter Ecke, als die Nierster Abwehr nicht reagierte, flankte man vor das Tor wo 2 Krefelder völlig unbedrängt aus 4 Meter zum 2:3 aus ATS-Sicht einnicken konnten. (Minute 76)


In der Folge machte ATS auf und Nierst konterte. Tim Helesky konnte im 1 gegen 1 den Torwart nicht überwinden, David Rust legte einen Ball viel zu steil quer sodass der mitgelaufene Martin Ploch diesen Ball nicht erreichen konnte. Das Spiel wäre hier gegessen gewesen, 2 riesige Chancen zur vorzeitigen Entscheidung.


So dauerte es bis Minute 88 als Sturmtank Janßen die Abwehr durchbrach, sich den Ball am herauseilenden Torwart vorbeilegte und gekonnt einschob.

Auf diesem Weg gewann man 4:2 gegen einen guten Gegner mit viel Laufarbeit. Ein toller Auftakt, der viel Hoffnung auf mehr macht.


Aufstellung: Ostermann, Müller, Neumann, Kasprowicz, Hofmann, Günther, Neuhausen, Reiners, Helesky, Rust, S. Janßen


Einwechslungen: Hamouchi, Zimmerling, Ploch


Gelbe Karten: Müller (wegen Meckerns), Ostermann, Kasprowicz, Neuhausen, Hofmann


Tore: Janßen 2, Rust 2

Vorlagen: Günther 1, Helesky 1

 

(CM)

Adler starten in die Saison

Am kommenden Wochenende, 22. und 23. August, starten auch die Nierster Adler in die Meisterschaftssaison 2015 / 2016. Nachdem das erste Spiel der Senioren am vergangenen Sonntag kurzfristig abgesetzt wurde, eröffnet nun unsere E-Jugend am Samstag um 10:00 Uhr am Kullenberg die Saison. Im Anschluss daran spielt die D-Jugend und die A-Juniorinnen reisen nachmittags zum Garather SV.

Die 1. Mannschaft spiel am Sonntag um 13:00 Uhr bei ATS Krefeld 3. Das am 16.08. abgesetzte Spiel gegen Niersia Neersen wird im Oktober nachgeholt. Bereits am Mittwoch, 26.08.2015 bestreitet die 1. Mannschaft ihr erstes Heimspiel gegen SV Oppum 3. Das Spiel wird um 19:30 Uhr an der Pappelallee in Lank angepfiffen.

G-, F- und E-Jugend starten Training

In dieser Woche starten auch unsere G-, F- und E-Junioren mit dem Training.


Die E-Jugend trainiert erstmals am Dienstag, 11.08.15 um 17:30 Uhr auf dem Rasenplatz am Kullenberg. 


Die G-Jugend (Bambinis) beginnt am Donnerstag, 13.08.2015 um 16:30 Uhr und die F-Jugend eine Stunde später um 17:30 Uhr.

Berlin muss warten

SSV Strümp - FC Adler Nierst: 3:0 (2:0)

Im vorgezogenen Spiel der 1.Kreispokalrunde 15/16 unterlag unsere 1.Mannschaft am gestrigen Abend beim Bezirkligaaufsteiger aus Strümp mit 0:3. Dabei verkaufte sich unser Team mehr als ordentlich. Vor allem die Abwehrarbeit zeigte sich im Vergleich zu den Vorbereitungsspielen deutlich verbessert. Mit etwas Glück im Abschluß hätte man den hohen Favoriten auch noch etwas mehr ärgern können. 

Jetzt kann die Mannschaft sich auf die wesentlichen Aufgaben konzentrieren und zwar auf die am Sonntag in einer Woche beginnende Meisterschaftssaison. Wir bedanken uns beim SSV Strümp für die Zustimmung zur Vorverlegung und des Heimrechttauschs  der Begegnung und wünschen für die nächste Pokalrunde viel Erfolg.


Es spielten :

Daub, P.Hofmann, Reiners, Neuhausen, Rust ( Neubauer) , Kasprowicz, Günther, Helesky, F.Hinze ( F.Janßen), S.Janßen ( Ploch) Richter


Tore: 1:0 Fonger 26. , 2:0 Blömer 40.,  3:0 Lupu 84.,


0 Kommentare

Cord Landsmann neu im Jugendvorstand

Cord Landsmann wird ab sofort den Jugendvorstand bei seiner Arbeit unterstützen und als weiterer Ansprechpartner für alle Jugendspieler, Eltern, Trainer und Betreuer tätig sein. Er wird ebenso wie der weitere Jugendvorstand u.a. per Mail unter jugend@adlernierst.de erreichbar sein.

Der 46-jährige Vater von drei Kindern hat in den vergangenen Jahren bereits die D-Jugend als Co-Trainer betreut und spielt aktiv bei den Alten Herren. 

Wir freuen uns, für unsere Jugendarbeit einen neuen Unterstützer und Ideengeber gewonnen zu haben und wünschen Cord viel Spaß bei seiner neuen Tätigkeit. 

D-Jugend startet in die Vorbereitung

Am Dienstag, 04.08.2015 startet die D-Jugend mit dem Training zur Vorbereitung auf die neue Saison. Trainingsbeginn ist um 17:30 Uhr auf dem Rasenplatz am Kullenberg in Nierst. Das zweite Training am Donnerstag wird dann auf der Platzanlage in Gellep, unserem Partner in der Spielgemeinschaft, stattfinden.

Jugendliche der Jahrgänge 2002 bis 2004, die Interesse am Fußball haben, sind herzlich zum Training eingeladen, auch wenn sie bisher noch nicht in einem Verein gespielt haben oder diesen wechseln möchten.

Ansprechpartner der D-Jugend sind Tobias Neumann und Markus Neuhausen.

0 Kommentare

Hier geht es zu den älteren Blog Beiträgen!