Fußballcamp beim TuS Gellep

Vom 06. bis 08.08.2015 findet bei unserem Partner in der Jugendspielgemeinschaft, dem TuS Gellep, ein professionelles Fußballcamp und Torwartschule statt.

Bereits zum sechsten Mal ist die  Fußballschule Hattrick bei unseren Nachbarn zu Gast. Zum Preis von 89 Euro können Jungen und Mädchen im Alter zwischen 6 und 14 Jahren täglich von 10:00 bis 16:00 Uhr "trainieren wie die Profis".

Anmeldungen sind über die Internetseite des TuS Gellep noch möglich und bis zum 02.08. erwünscht. 

0 Kommentare

Nächster Schiedsrichterlehrgang im September

Der nächste Schiedsrichterlehrgang im Kreis 6 beginnt am Do., 03.09.2015 in Nettetal - Lobberich. Interessenten ab 14 Jahren können sich im angehängten Formular weiter informieren.

Download
Neuer Schiedsrichterlehrgang.doc
Microsoft Word Dokument [275.0 KB]
Download
0 Kommentare

1. Herren: Adler - SC Rheindahlen 2

Am Sonntag, 12.07.2015, gab es das erste Testspiel der neu zusammengestellten 1. Adler-Mannschaft exakt 50 Tage nach der Veröffentlichung des Rückzugs aus dem Ligaspielbetrieb 2014/2015.


Aufstellung HZ 1 (von Links nach Rechts):

TW: Daub ; Libero: Müller ; Verteidigung: Neumann, Kasprowicz, Schmidt ; Defensives Mittelfeld: Neuhausen, Reiners ; Offensives Mittelfeld: Günther, Rust, Helesky ; Sturm: Ploch

 

Gegen den Kreisliga-A-Absteiger SC Rheindahlen II präsentierten sich die Nierster anfänglich wacher und in der Abwehr sicher, und das obwohl erst ein Training wenige Tage zuvor stattfand. Im Angriff fehlte noch die Zielstrebigkeit, da das Spiel nach vorne oft mit zu wenig Tempo gespielt oder viel zu eng gemacht wurde. Nach rund 15 Minuten hielt der Adler immer wieder seine Positionen im Sturm und Mittelfeld nicht konsequent genug, weshalb Rheindahlen mehr und mehr ins Spiel kam, vor allem über die rechte Nierster Seite konnte man einige Akzente setzen. In der 30. Minute, nachdem der Adler sich wieder orientiert hatte, nahm der Nierster Libero sich ein Herz und machte seinen einzigen Sprint des Tages. Dieser resultierte in einer Ecke, die er selbst ausführte. Die Ecke, wunderbar getreten, netzte Stefan „Günni“ Günther gefühlvoll mit dem Kopf in die lange Ecke ein. Das 1:0 zu diesem Zeitpunkt hoch verdient, da Rheindahlen bis dahin noch ohne Torabschluss war. Die 40. Minute brachte dann das 2:0. Der Adler erzielte auch jetzt nach einem Standard, erneut durch den Nierster Libero Christian „Muhle“ Müller getreten, per Kopf das Tor. Tim Helesky stand dabei geradezu in der Luft, als der Ball seinen Kopf fand und dann vom Innenpfosten ins Tor sprang. Direkt vor dem Halbzeitpfiff wurde der starke Stefan Günther im 16er klar am Trikot gezogen, was zum ersten Elfmeter der neuen Spielzeit führte. Dieser wurde durch David Rust links oben verwandelt, nachdem Trainer Willi Conrads bei Verschießen mit einem Kasten Hopfenkaltschorle als Strafe gedroht hatte. So ging man mit 3:0 in die Halbzeitpause, die einige zur dringend nötigen Regeneration nutzten. Man merkte: Es wurde lange nichts getan!


Zur Halbzeit kamen die dann üblichen Wechseleien von Testspielen...

Aufstellung HZ 2 (von Links nach Rechts):

Torwart: Daub ; Libero: Müller ; Abwehr: Neumann, Kasprowicz, Janßen; Defensives Mittelfeld: Neuhausen Zimmerling; Offensives Mittelfeld: Richter, Rust, Hofmann; Sturm: Helesky

 

So gut wie man am Ende der ersten Halbzeit stand, so schlecht war der Beginn der 2. Halbzeit. Das defensive Mittelfeld in Teilen zu weit weg und viel zu offensiv, das rechte Mittelfeld überhaupt nicht da und vielen Spielern merkte man die Konditionsdefizite an. Das man das Ergebnis nicht verwalten konnte lag auch daran, dass man zum Teil überheblich agierte. Daraus resultierte auch das 3:1, als der Nierster Rechtsaußen 25 Meter vor dem eigenen Gehäuse einen Ball in der Vorwärtsbewegung mit der Hacke ablegen wollte. Das Geschenk nahm Rheindahlen dankend an, marschierte mit 5 gegen 2 auf die Abwehr zu und spielte diese natürlich leicht aus. Nach einem Ballverlust der SCR-Abwehr konnte Tim Helesky zur Grundlinie gehen, sah in der Mitte den mitgelaufenen David Rust, der sein 2. Tor an diesem Tag markieren konnte. Auffällig: Das erste Tor aus dem Spiel heraus beim Adler, es stand 4:1. Nun hätte man denken könne, man schaukelt das Spiel über die Zeit. Leider aber konnte man aufgrund der mangelnden Entlastung der Offensive und vieler individueller Fehler kein Ruhe ins Spiel bringen. Die beiden Adler-6er konnten im Mittelfeld in Minute 82 den heranstürmenden Gegner nicht halten, dieser spielt den Ball in die Gasse und für den Stürmer war es nun ein leichtes den Ball im Tor unterzubringen, auch wenn dies erst im Nachschuss nach einer tollen Tat des Nierster Goalies gelang. Nur eine Minute später klingelte es wieder im Kasten, nachdem man den Ball verlor. Nun schwamm der Adler (oder rang nach Luft) und konnte seine Konter nie vernünftig ausspielen. (Alleine 3x konnte der Rechtsaußen den Ball nicht am Torwart im 1 gg 1 im Tor unterbringen). Das 4:4 in der 89. Minute von der 16er-Grenze war dann auch das Endergebnis, nachdem der Gegner wieder einmal durch die Mitte marschierte und der Ball unten rechts unhaltbar einschlägt.

 

Fazit:

Würde ein Spiel nur 80 Minuten dauern, wäre man mit 4:1 als Sieger vom Platz gegangen. Die Luft für die letzten 10 Minuten fehlt(e) einfach. Auch die vielen Spielerwechsel brachten viel Unruhe in die Mannschaft, womit vermutlich im Ligabetrieb so häufig nicht zu rechnen ist . Mit dem Saisonstart sollte auch die Ernsthaftigkeit komplett da sein, denn den Eindruck hatte man nicht immer. Wie sagte ein weiser Fussballfachmann nach dem Spiel: „Chancen waren genug da damit das Spiel auch 8:4 ausgeht.“ Dem Adler fehlt im Sturm derzeit auch einfach noch die Cleverness mal einen Ball dreckig zu verwandeln oder auch durch geschickte Laufwege eine Abwehr auszuspielen.


(CM)

0 Kommentare

FC Adler Nierst begrüßt TSV Meerbusch

Dank an TUS Bösinghoven und ASV Lank

Der FC Adler Nierst begrüßt den zum 01.07.2015 neu gegründeten TSV Meerbusch als jüngsten und größten Verein in Meerbusch. Wir wünschen dem Verein, der durch die Fusion von TuS Bösinghoven und ASV Lank entstanden ist, eine erfolgreiche Zukunft und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.


Gleichzeitig möchten wir uns bei allen Sportlern und ehrenamtlichen Mitarbeitern der aufgelösten Vereine TuS Bösinhoven und ASV Lank für die stets gute und harmonische Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren bedanken. Wir hoffen und wünschen euch, dass ihr auch in dem neuen Verein eure Heimat finden werdet.


Bei aller Freude der Beteiligten über die geglückte Fusion und den neuen TSV, möchten wir an dieser Stelle aber auch ganz bewusst die Gelegenheit nutzen, um uns zu positionieren. Der Vorteil der öffentlichen Wahrnehmung eines großen Vereins ist logischerweise gleichzeitig Nachteil für die kleinen Vereine.


Der FC Adler Nierst war, neben weiteren Vereinen, an den ersten Fusionsgesprächen beteiligt. Obwohl sich der Vorstand über die vielen Vorteile einer Fusion bewusst war, haben wir uns gegen eine weitere Teilnahme an den Fusionsgesprächen ausgesprochen. 


Der FC Adler Nierst ist und bleibt der etwas andere Verein auf dem Dorf. Wir stehen eher für den "Tante Emma Laden" als für den "Discounter am Stadtrand". Hier sind und bleiben Fußball, Boulen und Laufen das was sie sind: ein Hobby! Nicht mehr und nicht weniger!


Wir haben sicher nicht so viel zu bieten wie größere Vereine aber wir haben "Herz und Heimat" und bekennen uns ganz bewusst dazu. Wir freuen uns über alle, die diese Haltung auch zukünftig mit uns teilen möchten.

0 Kommentare

Mädchen starten als U19

Harold Reiners übernimmt die Mannschaft

FC Adler Nierst und TuS Gellep melden in einer Spielgemeinschaft für die kommende Saison eine U19 Mädchenmannschaft. In dieser Mannschaft werden Mädchen der Jahrgänge 1997 bis 2000 spielen. Damit bieten wir allen Mädchen weiterhin die Möglichkeit, aktiv am Spielbetrieb teilzunehmen. 

Harold Reiners, Vorsitzender des Fördervereins des FC Adler Nierst, wird die U19 als Trainer übernehmen. Sein Vorgänger, Friedhelm Schmitz, wird ihn insbesondere in der Anfangszeit unterstützen. Weitere Informationen finden Sie im Bereich der U19.

0 Kommentare

F-Jugend sucht Trainer(in)

Der FC Adler Nierst sucht für die kommende Saison noch dringend einen Trainer / Trainerin für die F-Jugend Mannschaft (Jahrgänge 2007 und 2008). Sven Zierau musste sein Traineramt zum Saisonende aus beruflichen Gründen aufgeben und Bernhard Stockfisch wird zur E-Jugend wechseln. Ein Nachfolger für die beiden Trainer konnte bisher noch nicht gefunden werden.

Die Mannschaft wird auf jeden Fall trainiert und für den Spielbetrieb gemeldet werden. Ein "Notfallplan" hierzu existiert bereits. Da die notfalls einspringenden Trainer bereits zahlreiche andere Aufgaben im Verein wahrnehmen, sollte dies aber wirklich nur die Notlösung sein. Trainingsbeginn ist für den 13.08.2015 geplant.

Wer sich für die reizvolle Aufgabe interessiert, meldet sich bitte unter jugend@adlernierst oder bei Jugendleiter Markus Jänichen. Erreichbarkeiten finden sie im Bereich Jugend.

0 Kommentare

Kontaktbereich überarbeitet

Wen kann ich beim FC Adler Nierst ansprechen? Mit unseren Erreichbarkeiten sind wir bereits bisher sehr offen umgegangen aber vielleicht waren sie für den ein oder anderen auf unserer Homepage etwas zu gut versteckt. Wir haben daher die Rubrik "Kontakt" überarbeitet und diese gleichzeitig auf die oberste Ebene unserer Seite verlagert.  

0 Kommentare

Vorbereitung startet am 09.07.2015

Willi Conrads begrüßt die Seniorenspieler des FC Adler Nierst am Donnerstag, 09.07.2015 zum ersten Training zur Vorbereitung auf die kommende Saison. Den Trainings- und Spielplan gibt es nachfolgend zum download.

Interessierte, neue Spieler sind zum Trainingsauftakt herzlich willkommen.

Download
Vorbereitung Hinrunde 15-16.docx
Microsoft Word Dokument [12.3 KB]
Download
0 Kommentare

Adler Mädchen suchen Verstärkung

Die Mädchen des FC Adler Nierst suchen zur Unterstützung der U17 und U19 für die kommende Saison noch Spielerinnen der Jahrgänge 1999 / 2000 (U17) und 1997 / 1998 (U19). Damit soll die sehr erfolgreiche Arbeit im Mädchenfußball, in der Spielgemeinschaft mit dem TuS Gellep, auf möglichst breiter Basis in der kommenden Saison fortgesetzt werden.

Ebenso sind jüngere Mädchen, die gerne Fußballspielen möchten, beim FC Adler Nierst herzlich willkommen. Diese nehmen zunächst am Spiel- und Trainingsbetrieb der Bambini, F-, E- und D-Jugend Mannschaften teil, in denen bereits einige Mädchen mitspielen. Bei einer ausreichenden Anzahl an Spielerinnen können auch in den jüngeren Jahrgängen wieder eigenständige Mädchenmannschaften gemeldet werden.


Neben neuen Spielerinnen sucht der FC Adler Nierst für die Betreuung seiner Jugendmannschaften engagierte und motivierte Trainer (innen). Auch eine Mitarbeit im Jugendvorstand ist möglich.


Interessierte Mädchen und Trainer melden sich bitte unter jugend@adlernierst.de, einem Mitglied des Jugendvorstandes oder einem der Trainer. Die Erreichbarkeiten sind der Homepage des FC Adler Nierst zu entnehmen (www.adlernierst.com).

0 Kommentare

Neuaufbau beim FC Adler Nierst

Auch wenn es nach  dem Rückzug der 1.Mannschaft aus der Kreisliga B im März 2015 etwas ruhiger um die Nierster Adler geworden ist, wird im Meerbuscher Norden weiterhin Fußball gespielt!


Seit der Zusammenlegung der Restkader aus 1. Und 2. Mannschaft ist auch der sportliche Erfolg an den Kullenberg zurückgekehrt. Beachtliche 8 von 11 Spielen wurden, überwiegend souverän, gewonnen. In der Tabelle kletterte die Mannschaft mittlerweile vom Tabellenende auf den 10. Platz und hat in den verbleibenden 2 Spielen noch die Chance, sich bis auf Platz 7 vorzuschieben.


Diese Entwicklung lässt für die neue Saison 2015/16 hoffen und mit der Vertragsverlängerung mit Trainer Willi Conrads wurde in der vergangenen Wochen bereits ein erstes Ausrufezeichen gesetzt.

Per Handschlag besiegelte der erfahrene Trainer mit dem 1.Vorsitzenden des FC Adler Nierst die weitere Zusammenarbeit und das gemeinsame Bestreben, in der nächsten Saison eine schlagkräftige Truppe in das Meisterschaftsrennen zu schicken.

Zwar sollen Kameradschaft und Zusammenhalt wieder deutlich mehr in den Vordergrund gerückt werden, doch soll dabei am Ende auch eine ansprechende Platzierung herausspringen. Wunschziel wäre in der Endabrechnung ein Platz unter den ersten drei Teams der Liga.


Um die gesteckten Ziele zu erreichen, möchten sich die Adler noch auf allen Positionen verstärken. Insbesondere auf der Position des Torhüters und der eines erfahrenen Mittelfeldakteurs drückt derzeit noch ein wenig der Schuh. Interessierte Spieler sind jederzeit herzlich eingeladen, zu einem unverbindlichen Probetraining auf dem gepflegten Rasenplatz der Sportanlage Kullenberg vorbeizuschauen. Ansprechpartner ist der neue Fußballobmann Oliver Gram (0171 - 26 93 593, obmann@adlernierst.de)

Hier geht es zu den älteren Blog Beiträgen!