Schmierfink/-en an der Pappelallee

Liebe/r "420",

Deine Graffitis sind weder schön , noch künstlerisch wertvoll. Wenn Du Dir einen Rest Anstand bewahrt hast, nimmst Du Wasser und Bürste und versetzt das Umkleidegebäude der Sportanlage Pappelallee wieder in seinen ursprünglichen Zustand. 

Saisonauftakt 08.09. ab 14Uhr

Unser Ehrenamtler des Jahres

Lieber Heiner,

 

wir möchten dir auch auf diesem Wege nochmals ganz herzlich zu deiner Auszeichnung zum Ehrenamtler des Jahres 2018 durch den Stadt-Sportverband Meerbusch gratulieren und uns bei dir für deinen Einsatz bedanken.

 

Mit deiner Leidenschaft für Marathon und Fahrradfahren kamst du vor mehr als 20 Jahren zu uns und hast dich von Beginn an als Ehrenamtler für den Adler Nierst engagiert.

 

Ohne dein unermüdliches Rackern, anders kann man es nicht ausdrücken, würde es unserem Verein an vielen Dingen fehlen.

 

Folglich wurdest du in den Vorstand berufen und zum 2. Vorsitzender gewählt. Hier bist du seit vielen Jahren mit Wort und Tat dabei.

 

Ob es gilt die Technik zu warten, die Heizung zu reparieren oder den Platzwart zu vertreten. Du bist zur Stelle, auf dich können wir uns einfach verlassen.

 

Wasserschaden, Umbau, Aufbau und Renovierungen, du bist als erster dabei und motivierst deine Mithelfer!

 

Nebenbei vertrittst du die Putzkolonne, den erkrankten Platzwart oder für mehrere Jahre den 1. Vorsitzenden, zu dem du dich nie hast wählen lassen.

 

Die von uns ausgerichteten Hallen-Fußball-Turniere in Lank tragen deine Handschrift. Organisation, Ideen und Ausführung werden akribisch geplant und durchgeführt.

 

Als kleinster Verein in Meerbuschs Norden kämpfen wir seit Jahren ums Überleben und haben es trotzdem geschafft Maßstäbe zum Gelingen dieser Veranstaltung zu setzen, worauf wir natürlich sehr stolz sind.

 

Es gäbe noch viele weitere Beispiele zu berichten … “Garagen” , “Traktor” , …. unser “Eventzelt” wäre ohne dich wohl nicht zu uns gekommen.

 

Vor einigen Wochen wurden wir Opfer eines dreisten Diebstahls. Neben unserem neuen Kompaktschlepper, wurde auch unser alter Aufsitzrasenmäher und fast alle techn. Geräte gestohlen.

 

Nachdem der erste Schock verdaut war, hast du einen Ersatztraktor organisiert und ackerst seit deiner Pensionierung “gefühlte 26 Stunden am Tag” auf unserem Sportplatz.

 

Ohne dich hätten wir unseren Spiel- und Trainingsbetrieb nicht so schnell wieder auf unserer heimischen Anlage in Nierst aufnehmen können.

 

Lieber Heiner, DANKE für deinen Einsatz !

 

Dein FC Adler Nierst

 

mehr lesen

+++ Matchday +++

Am morgigen Sonntag finden die letzten Heimspiele unserer beiden Seniorenteams in dieser Saison statt.

Sportlich gesehen geht es bei beiden Begegnung um die berühmte "Goldene Ananas" und somit um nichts mehr.

 

Unsere Zweite spielt als Tabellenletzter der Kreisliga C um 11:00 Uhr gegen den Tabellenzweiten Willich IV.

 

Die Erste trifft als Vorletzter der Kreisliga B um 13:15Uhr auf die Zweite aus Strümp, Neunter der Tabelle.

 

Für kühle Getränke und Kaffee ist wie immer gesorgt.

0 Kommentare

Festrede - 10 Jahre Boule bei Adler Nierst

0 Kommentare

Nachwuchskicker gesucht !

0 Kommentare

Neue Trainingsshirts für die komplette Jugendabteilung

Wir bedanken uns auf diesem Wege im Namen aller Jugendspieler und Trainer bei unserem Förderverein für die tollen neuen Trainingsshirts.

DANKE !

0 Kommentare

06.05. - 10-jähriges Bestehen der Bouleabteilung

Bei strahlendem Sonnenschein feierte unsere Bouleabteilung am 06.05. ihr 10-jähriges Jubiläum.

Ca. 50 Bouler und Gäste gaben sich am Kullenberg ein Stelldichein. Vom frühen Morgen bis abends konnte sich, wer wollte, mal mit der Stahlkugel versuchen.

Das Buffet, das unsere Mitglieder hergerichtet haben, war mal wieder vom Feinsten. Nichts fehlte auf dem reichgedeckten Tisch.

Zum Ende bestätigten alle "Der liebe Gott muß ein Bouler sein".

So konnten wir auch das Interesse eventueller Neumitglieder wecken.

 

O-Ton "Es war einfach alles suuuuuper !"

 

Euer Peter1

mehr lesen 0 Kommentare

Aus dem Tal der Tränen in sonnige Höhen – Wir sagen DANKE!

Liebe Spender, Unterstützer und Gönner des FC Adler Nierst,

 

wer uns kennt, der weiß, der Adler ist es gewohnt mit Rückschlägen umzugehen. Er trägt es gewohnt sportlich-fair, besinnt sich nach jeder Niederlage schnell wieder auf die Werte seines kleinen Dorfclubs und ist meist über Generationen hinweg mit dem Verein verbunden. Man kennt und schätzt sich, hat gemeinsam schon viele Krisen gemeistert und sportliche Erfolge dafür umso mehr bejubelt. Das zeichnet uns aus und darauf sind wir natürlich auch stolz.

 

Unsere letzte „Herausforderung“ hat aber selbst uns dann doch sprachlos und traurig gestimmt und an dem was wir machen auch kurz zweifeln lassen. Wenn das Werk vieler Ehrenamtler mit einem dreisten Diebstahl über Nacht quasi zerstört wird, dann kommt auch der hartgesottenste Adler-Anhänger ins Grübeln und fragt sich, ob und wie es langfristig weitergehen soll? Letztendlich haben uns eure unzähligen Mails, Hilfsangebote und Facebook-Kommentare motiviert weiterzumachen und uns darin bestärkt einen Spendenaufruf zur Wiederbeschaffung eines Kompaktschleppers zu starten.

 

Was dann passiert ist, hat uns einfach umgehauen.

 

Eure überwältigende Spendenbereitschaft hat es geschafft, den Adler quasi aus dem Tal der Tränen in Rekordzeit wieder in sonnige Höhen zu katapultieren. Nie hätten wir damit gerechnet, eine solch positive Resonanz weit über unsere Dorfgrenzen hinweg erfahren zu dürfen und haben täglich ungläubig den Spendenstand verfolgt.

 

Wir sind noch immer sprachlos und sehr, sehr dankbar. Nur Dank eurer Unterstützung ist es uns möglich, unseren Spiel – und Trainingsbetrieb in Nierst weiter aufrechtzuerhalten.

 

Danke an alle kleinen und großen Einzelspender!

 

Danke für die großzügigen Spenden der vielen Firmen, Vereine und Gruppen!

 

Danke an die Volksbank Meerbusch für den Vorschlag und die Realisierung des Crowdfunding!

 

Danke an die Sparkasse Neuss für die mehr als großzügige Spende!

 

Danke an die Stadt Meerbusch für die leihweise Bereitstellung eines Kompaktschleppers!

 

Wir fühlen uns darin bestärkt, dass es sich lohnt weiter für den Adler zu kämpfen und freuen uns schon jetzt darauf uns persönlich bei euch im Rahmen unseres Saisonauftaktes im September zu bedanken. Alle Spender erhalten in den nächsten Tagen Post von uns.

 

Wir freuen uns über eine sensationelle Spendensumme von über 10.000€.

 

Danke !

 

Euer FC Adler Nierst

0 Kommentare

22.04. - Heimspiel Nierst II gegen Linner SV II

Nach mehreren guten und einem weniger guten Auftritt in den vergangenen Wochen konnte die 2. am Sonntag gegen Linn II 3 Punkte erkämpfen und gewinnt 3:2.

 

 

 

Linn kam mit der großen Kapelle und insgeheim wollten auch die Adler mit 11 Spielern auf heimischen Grün antreten - verletzungsbedingt liefen dann nur jeweils 9 Spieler beider Mannschaften auf.

 

 

 

Linn ergriff recht schnell die Initiative und kam zu ersten Chancen, welche aber alle durch die Nierster Defensive entschärft wurden. Ein Missverständnis zwischen Torwart und Libero bescherte den Linnern die erste klare Einschussmöglichkeit - welche auch direkt genutzt wurde. Im weiteren Verlauf kamen die Adler dann besser mit Gegner und Ball zurande, so dass zur Mitte der ersten Halbzeit der Ausgleich erzielt wurde. Völlig überraschend dann kurz vor dem Pausenpfiff die Führung der Nierster. Ein langer Ball auf den einzigen Stürmer, der umspielt 3 Linner Abwehrspieler und plötzlich liegt der Adler vorn.

 

 

 

In den zweiten 45 Minuten nehmen die Angriffsversuche der Gäste zu, die Qualität der Abschlüsse aber mit zunehmender Spieldauer ab. Schüsse aus 20 Metern gehen deutlich am Tor vorbei, lange Bälle in die Spitze werden durch die Nierster Abwehr abgefangen oder gehen direkt ins Toraus. Nach einer Stunde der x-te lange Ball vom Adler-Keeper, 3 Linner Abwehrspieler können nicht entscheidend einschreiten und der Ball liegt wieder im Tor. Im weiteren Verlauf kann Linn dann doch einen Ball vernünftig zum Angreifer bringen und auf den Endstand von 3:2 verkürzen.

 

 

 

Insgesamt kein ansehnliches Spiel, da Nierst sich auf eine kompakte Defensive und Konter beschränkte - Linn im Gegenzug nichts aus den Freiräumen und zahlreichen Halbchance machte.

Anzumerken ist, dass der gute Schiri ohne Karten und mit wenigen Pfiffen die sehr faire Partie leiten konnte.

0 Kommentare

Hier geht es zu den älteren Blog Beiträgen!